Standort

Otto-Volger-Straße 15, 65843
Sulzbach am Taunus
(bei Frankfurt am Main)

Support 069 30 88 541 digital@goyub.de
blog-4

Sehen Sie im Community-Forum nach, ob Ihr Problem bereits bekannt ist.

Fehler

Bedeutung

Lösung

Ressourcen

Schwerwiegender Fehler

Im Editor wurde eine unerwartete Antwort von unserem Server empfangen, die nicht korrekt verarbeitet werden kann. Dieser Fehler kann auftreten, wenn Sie Änderungen an den Kontoeinstellungen in Google Ads hochladen, die auch eingestellte Funktionen umfassen. Bitte klicken Sie auf den Link unten.

Der Editor hat von der API eine unerwartete Antwort empfangen. Das ist häufig der Fall, wenn Sie eine Funktion verwenden möchten, die in Google Ads eingestellt wurde oder die für das Konto, in dem Sie Änderungen vornehmen, noch nicht verfügbar ist.

Der Fehler kann beispielsweise auftreten, wenn Sie SMS-Erweiterungen hochladen, weil diese nicht mehr unterstützt werden.

Entfernen Sie die eingestellte Funktion, z. B. SMS-Erweiterungen, und versuchen Sie es noch einmal.

Erweiterungen

Änderungen in Google Ads hochladen

Google Ads-Richtlinie für Betafunktionen

Die flexible Reichweite ist ungültig

Die hochgeladenen Ausrichtungsoptionen sind nicht zulässig. Seit dem 30. März 2020 ist in der API die flexible Reichweite „Ausrichtung“ für demografische Dimensionen blockiert. Nur „Beobachtung“ ist zulässig. Dieser Fehler wird normalerweise durch Probleme mit der demografischen Ausrichtung oder der Ausrichtung auf Zielgruppen verursacht.

Entfernen Sie demografische Attribute wie Altersgruppe oder Geschlecht.

Ändern Sie die Einstellung für die Ausrichtung auf Zielgruppen oder die demografische Ausrichtung in Ihrer Anzeigengruppe oder Kampagne in „Beobachtung“.

Ausrichtung und Beobachtung

Remarketing-Kampagnen mit dem Google Ads Editor einrichten

Grenze überschritten

Dieser Fehler tritt auf, wenn die maximale Anzahl einer bestimmten Entität in Google Ads überschritten wird. Beispiele: Sie erstellen mehr Kampagnen als in einem Konto erlaubt sind oder Sie nehmen zu viele Anzeigen in eine Anzeigengruppe auf.

Löschen Sie einige veraltete oder nicht verwendete Entitäten, wenn das Kontolimit erreicht ist.

Strukturieren Sie Ihr Konto neu, wenn die Grenze eine niedrigere Ebene betrifft, z. B. die Anzahl der Anzeigen in einer einzelnen Anzeigengruppe.

Google Ads-Kontolimits

Kontostruktur

InternalApiError.
UNEXPECTED_
INTERNAL_API_ERROR

Der Google Ads Editor hat eine unerwartete Google-Meldung erhalten. Bitte wenden Sie sich an den Google Ads-Support und geben Sie in Ihrem Bericht den unten genannten Fehler genau an.

Unser Server hat Daten vom Editor empfangen, kann sie jedoch nicht bearbeiten. Bitte klicken Sie auf den Link unten.

Die API kann die Daten nicht verarbeiten, die vom Editor empfangen wurden. Dieser Fehler wird normalerweise durch einen Fehler bei der Formatierung der im Editor eingegebenen Daten verursacht.

So gibt es eventuell ein Formatierungsproblem beim CSV-Import oder Sie verwenden eine veraltete Version des Editors. Gelegentlich wird dieser Fehler auch durch ein vorübergehendes Problem auf Ihrer Seite verursacht. Versuchen Sie es dann später einfach noch einmal.

Prüfen Sie die Formatierung der Daten in der CSV-Datei und laden Sie sie noch einmal hoch.

Aktualisieren Sie den Editor auf die neueste Version.

Deinstallieren Sie den Editor und installieren Sie ihn neu.

Spalten in der CSV-Datei

Aktuelle Version des Editors herunterladen

Community-Forum

Interner Google-Fehler. Der Vorgang kann im Moment nicht ausgeführt werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Interner Google-Fehler. Der Vorgang kann im Moment nicht ausgeführt werden. Über den Link unten können Sie Informationen zur Fehlerbehebung abrufen. Weitere Informationen finden Sie eventuell im Google Ads-Community-Forum.

Dieser Fehler kann durch ein technisches Problem in der API verursacht werden.

Sehen Sie im Community-Forum nach, ob andere Nutzer ähnliche Probleme haben.

Melden Sie das Problem dem Google Ads-Support.

Community-Forum

Google Ads-Support kontaktieren

Ungültiges Bild

Das Bild, das Sie hochladen möchten, erfüllt nicht die Anforderungen an Dateigröße, Abmessungen und Dauer der Animation.

Prüfen Sie, ob die folgenden Kriterien erfüllt sind:

  • Die Größe der Bilddatei liegt innerhalb des zulässigen Bereichs.
  • Die Animation darf nicht mehr als 30 Sekunden dauern.
  • Die Abmessungen sind zulässig.

Spezifikationen für hochgeladene Displayanzeigen

Anforderungen an Bildanzeigen

Bildgrößen für Bildanzeigen

Der Anzeigentitel ist ungültig

Der Anzeigentitel enthält ein unzulässiges Zeichen, hat die Längenbeschränkung überschritten, enthält zu viele Anpassungen oder ist falsch formatiert.

Überprüfen Sie den Anzeigentitel anhand der redaktionellen Richtlinien. So sind beispielsweise keine Apostrophe zulässig, die Länge darf 30 Zeichen nicht überschreiten und es darf nur eine Anpassung verwendet werden.

Textanzeigen

Redaktionelle Richtlinien

Sonstige Fehler vom Typ „Ungültiges <Element>“ wie etwa:

Ungültiger Kampagnentyp

Ungültiger Wert

Ungültiges detailliertes demografisches Merkmal

Ungültig. Vor dem Hochladen bearbeiten.

Sie wenden eine Einstellung an, die für eine bestimmte Entität nicht verfügbar ist. So haben Sie eventuell die falsche Zielgruppe für einen Anzeigentyp ausgewählt oder die Daten in einem Feld falsch formatiert, beispielsweise eine URL.

„Vor dem Hochladen bearbeiten“ weist auf ein Problem beim Upload hin.

Suchen Sie nach dem angegebenen Fehlertyp, damit nur Entitäten mit diesem Fehler angezeigt werden. Jedes Element mit diesem Fehler im Bearbeitungsfeld enthält einen Link „Verstöße anzeigen“, mit dem nach Entitäten mit diesem Fehler gefiltert wird. Sie können auch die Leiste zur erweiterten Suche nutzen.

Sehen Sie sich die vorgenommenen Änderungen an und achten Sie dabei insbesondere auf Entitäten, die im Editor mit einem roten Warnhinweis gekennzeichnet sind.

Laden Sie die Änderungen noch einmal hoch. Falls Sie sehr viele Änderungen vorgenommen haben, sollten Sie sie versuchsweise in zwei separate Uploads aufteilen.

URL-Formatierung

Ausrichtung auf Zielgruppen zu Anzeigengruppen oder Kampagnen hinzufügen

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie wollen ein erfolgreiches Projekt?

Lasst uns zusammenarbeiten

Jetzt loslegen
  • right image
  • Left Image